StandesamtkleidungStandesamtkleider für MolligeStandesamt BrautkleiderStandesamtkleider Farbe

Standesamtkleider für die Braut in allen Farben

Man heiratet ja - oft - nur ein Mal im Leben. Deshalb möchte sich vermutlich jede Braut, die sowohl kirchlich als auch standesamtlich heiratet, auch zwei verschiedene Brautkleider gönnen. Zwar gibt es auch einige Bräute, die in demselben Kleid vor den Traualtar und zur Unterzeichnung der Unterlagen auf dem Standesamt kommen, doch zumeist trägt die Braut bei der standesamtlichen Hochzeit ein anderes Outfit als auf dem Amt.

Möglichkeiten für Standesamtkleider

Klassisch als Standesamtkleid ist das Kostüm. Denn es passt zu jedem Typ Braut und ist in zahlreichen Ausführungen erhältlich. Außerdem bietet es sich für alle Bräute an, die praktisch denken. Immerhin kann man das Kostüm, wenn es nicht zu ausgefallen ist, auch nach der Hochzeit bei besonderen Anlässen tragen. Ebenfalls ein Klassiker ist das Etuikleid. Es ist zeitlos schön, egal ob in Weiß oder Schwarz, und kann mit Hilfe von Schmuck und Haarschmuck aufgepeppt werden. Galt es lange Zeit als bieder, so ist inzwischen auch das Bolero-Jäckchen wieder im Trend. Es lässt sich zu jeder Art von Kleid kombinieren und ist zudem noch besonders gut geeignet für Trauungen, die in der kälteren Jahreszeit stattfinden. Auch in der Kirche kann das Bolero Jäckchen schicklich die Schultern bedecken. Je nachdem wie viel Wert das Brautpaar auf die standesamtliche oder die kirchliche Trauung legt, kann auch ein schlichtes weißes Kleid gewählt werden. Es wirkt auf dem Standesamt nicht so pompös wie eine festliche Brautrobe. Wer ohnehin noch eine kirchliche Trauung folgen lässt, bei der das reich verzierte Brautkleid zum Einsatz kommt, der möchte auf dem Standesamt vielleicht lieber ein schlichtes, gerade geschnittenes Standesamtkleid tragen. Auch exotische Kleider kommen auf dem Standesamt mehr und mehr in Mode. Wer es Außergewöhnlich mag, der heiratet im Sari oder im Kimono - beide Kleider sind dank ihrer geraden Schnitte und der feinen, seidigen Stoffe auch bestens für die Trauung auf dem Standesamt geeignet. Widmen wir uns nun der richtigen Länge des Brautkleides für das Standesamt. Hier muss es längst nicht mehr ein knöchellanges Modell sein. Im Gegenteil: Besonders im Sommer wählen Frauen gerne knielange Kleider, die modern und chick aussehen. Und wie sieht es mit der Farbe aus? Muss das Brautkleid fürs Standesamt immer weiß sein? Auch hier heißt es: Längst nicht mehr! Ob Rot, Rosa, Grün oder Pink - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sogar schwarz, eine Farbe die Bräute früher nur dann trugen, wenn schon ein Baby unterwegs war, ist heute kein Tabu mehr. Heute gilt: Erlaubt ist, was gefällt.






Zur Startseite: Standesamtkleider